AUSBILDUNG

Ausbildung

Informationen zum Ausbildungsberuf Metallblasinstrumentenmacher/-in

Allgemeine Informationen zur Ausbildung

Metallblasinstrumentenmacher/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Metallblasinstrumentenmacher/innen stellen Trompeten, Posaunen sowie andere Blechblasinstrumente her und stimmen sie. Außerdem reparieren und restaurieren sie ältere Instrumente. Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten.

Berufsschule und Prüfungen

Insgesamt sind von den 3 Jahren Lehrzeit 32 Wochen schulische Ausbildung in Blockform (2 Blöcke pro Ausbildungsjahr) in der Berufsfachschule in Ludwigsburg. Begleitend und ergänzend zur Ausbildung im Lehrbetrieb vermittelt die Berufsschule theoretische Kenntnisse und vertiefend praktische Fertigkeiten auf den Gebieten des modernen und historischen Metallblasinstrumentenbaus. Die Duale Ausbildung zum Beruf „Metallblasinstrumentenmacher“ schließt mit der Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer ab.

Arbeitsgebiet

Metallblasinstrumentenmacher/innen arbeiten hauptsächlich in handwerklichen oder industriellen Betrieben, die Metallblasinstrumente wie Trompeten oder Hörner herstellen. Darüber hinaus können sie in Musikhäusern mit angeschlossener Reparaturwerkstatt oder in Museen mit Restaurierungsabteilungen für Musikinstrumente tätig sein. Metallblasinstrumentenbaugesellen sind als Mitarbeiter in Metallblasinstrumentenbauwerkstätten tätig oder arbeiten als selbstständige Metallblasinstrumentenmacher und können sich zum Handwerksmeister qualifizieren.

Weitere Informationen im Internet

www.musikinstrumentenmacher-handwerk.de www.instrumentenbauschule.eu

Ausbildung im Musikhaus Lange

Wir bilden in unregelmäßigen Abständen in folgenden Ausbildungsberufen aus:

Kaufmann/-frau im Einzelhandel Musikfachhändler/-in Metallblasinstrumentenmacher/-in


Informationen zum Ausbildungsberuf Musikfachhändler/-in

Allgemeine Informationen zur Ausbildung

Die Ausbildung zum Musikfachhändler/-in ist eine Spezifikation des Berufsbildes Kaufmann/-frau im Einzelhandel. Neben betriebswirtschaftlichen Kenntnissen wird auch ein breites Wissen rund um das Thema Musik vermittelt – vergleichbar mit dem Buchhändler für die Buchbranche. Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.

Berufsschule und Prüfungen

Die schulische Ausbildung im ersten und dritten Ausbildungsjahr erfolgt jeweils zusammen mit dem Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Einzelhandel. Im zweiten Lehrjahr weist der Rahmenlehrplan jedoch differenzierte musikspezifische Inhalte auf, so dass in diesem Ausbildungsjahr Blockunterricht in einer Fachklasse erfolgt. Diese Fachklasse wird in der staatlichen Berufsschule für Musikinstrumentenbau in Mittenwald ausgebildet (siehe: www.musikfachhaendler.eu).

Seit 2009 wurde die „gestreckte Abschlussprüfung“ eingeführt: dabei wird ein Teil der Prüfungen bereits am Ende des zweiten Lehrjahres abgelegt. Im dritten Lehrjahr kann sich der Auszubildende ganz auf das Wahlfach (Instrumente, Musikalien oder Tonträger) konzentrieren, bevor er dann am Ende der Ausbildung den Rest der Abschlussprüfungen ablegt. Eine Zwischenprüfung im herkömmlichen Sinne wird nicht mehr abgelegt.

Arbeitsgebiet

Musikfachhändler und Musikfachhändlerinnen arbeiten in Unternehmen der Musikwirtschaft, zum Beispiel * in Musikfachgeschäften, * im Musik-Versandhandel und in Online-Shops, * im Großhandel für Musikalien, Musikinstrumente und Tonträger, * in Musikabteilungen von Waren- und Kaufhäusern sowie in Fachmärkten, * in Musikverlagen, * in Betrieben der Veranstaltungsbranche, * in der Musikindustrie und bei Instrumentenherstellern.

Berufliche Qualifikationen

Musikfachhändler und Musikfachhändlerinnen * verkaufen insbesondere fachbezogene Waren und Dienstleistungen wie Musikinstrumente und Zubehör, Musikalien und Tonträger, * informieren und beraten Kunden, vorwiegend Musiker und Musikinteressierte, über fachbezogene Waren und Dienstleistungen, * nutzen bei ihrer Tätigkeit Kenntnisse über Musik- und Notenlehre, Musikgeschichte, Musikliteratur, Kunst- und Kulturgeschichte sowie über die Herstellung und Verwendung von Instrumenten und Tonträgern, * berücksichtigen Urheber-, Leistungsschutz- und Verwertungsrechte, * wenden fachbezogen Bibliographien und Nachschlagewerke an, * wirken bei der Sortimentsgestaltung mit unter Berücksichtigung der Marktentwicklung * wirken bei Planung und Durchführung von verkaufsfördernden Maßnahmen in Vertrieb und Marketing mit, platzieren und präsentieren Waren, * wirken an warenwirtschaftlichen Prozessen wie Einkauf, Lagerung und Vertrieb mit, * führen Erfolgskontrollen durch und leiten Maßnahmen daraus ab, * kooperieren mit Konzertveranstaltern, Bühnen, Medienanstalten und der Tonträgerindustrie, * wirken bei der Personaleinsatzplanung mit, * arbeiten team-, kunden-, service- und prozessorientiert

### Weitere Informationen im Internet

www.ausbildung-musikfachhaendler.de www.musikfachhaendler.eu

Ausbildung im Musikhaus Lange

Wir bilden in unregelmäßigen Abständen in folgenden Ausbildungsberufen aus:

Kaufmann/-frau im Einzelhandel Musikfachhändler/-in Metallblasinstrumentenmacher/-in

Interesse geweckt?

Haben wir Sie neugierig gemacht? Für Unentschlossene bieten wir ein einwöchiges Praktikum zum Kennenlernen und Testen der eigenen Fähigkeiten.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Musikhaus Lange GmbH Personalabteilung Marktstraße 27 88212 Ravensburg

Interesse geweckt?

Haben wir Sie neugierig gemacht? Wenn Sie Abitur oder einen gleichwertigen Abschluss haben, dann schicken Sie uns Ihre Bewerbung und vielleicht gehören auch Sie bald zum Musikhaus Lange-Team und arbeiten in einem der schönsten Berufe.

Für Unentschlossene bieten wir ein einwöchiges Praktikum zum Kennenlernen und Testen der eigenen Fähigkeiten.


Ihre Bewerbung richten
Sie bitte an:

Musikhaus Lange GmbH
Personalabteilung
Marktstraße 27
88212 Ravensburg